• Dermatologie

Hautkrebs-Screening beim Hautarzt in Essen

Hautärzte können die Geschichte Ihrer Haut lesen und unbedenkliche Veränderungen von behandlungsbedürftigen Hautproblemen sicher unterscheiden. Sie kennen eine Vielzahl unterschiedlicher Behandlungsmöglichkeiten und beraten über den optimalen Lichtschutz. Im Hautkrebs-Screening wird gezielt nach den drei Hautkrebserkrankungen Basalzellkrebs, spinozelluläres Karzinom und malignes Melanom gesucht. Hierfür wird die Haut am ganzen Körper genau untersucht. Die gesetzlichen Krankenkassen bieten Frauen und Männern ab 35 Jahren alle zwei Jahre eine qualitätsgesicherte Untersuchung der gesamten Körperoberfläche an. Verschiedene Krankenkassen übernehmen die Kosten eines Hautkrebs-Screenings auch schon vor dem 35. Lebensjahr.


geschulte Augen

Hautkrebsdaignostik

Durch Beschluss des gemeinsamen Bundesausschuss ist die ...

Mehr erfahren

Auflicht­mikroskopie

Hautkrebsdaignostik

Die Auflichtmikroskopie ist eine Technik die selbst kleinste ...

Mehr erfahren

Videoder­matoskopie

Hautkrebsdaignostik

Eine Videokamera mit Mikroskopvorsatz vergrößert Male bis zu 70-fach ...

Mehr erfahren

Ihre Kontakt­möglichkeit

Kontaktieren Sie uns!

Lassen Sie sich beraten, wir sind gerne für Sie da ...

Mehr erfahren

Wie funktioniert die Auflicht­mikroskopie?

Die Auflichtmikroskopie ist eine Technik die selbst kleinste, in tieferen Hautschichten wachsende, Melanome sichtbar machen kann. Der Arzt leuchtet dabei mit einem speziellen Leucht-Mikroskop in die Haut bzw. das Muttermal hinein. Dadurch können Pigmentstrukturen sowie die Gestalt des Muttermals besser beurteilt werden. Leider ist die Auflichtmikroskopie nicht Teil der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen (Ausnahme: Bis zum 35.Lebensjahr werden die Kosten bei verschiedenen Krankenkassen übernommen).

Wir raten Ihnen dringend zu diesem Verfahren, auf das wir zu Ihrem Wohl nicht verzichten sollten, da Sie hierdurch eine erhöhte Sicherheit in der Beurteilung von gutartigen, verdächtigen oder bereits entarteten Hautveränderungen erhalten.

Und die Dermatologie hat noch mehr zu bieten:

Auf Wunsch bieten wir Ihnen auch eine hochauflösende digitale Fotodokumentation und -analyse an.

digitale Video­dermatoskopie

Eine Videokamera mit Mikroskopvorsatz vergrößert Male bis zu 70-fach. Die Bilder Ihrer Muttermale werden im Computer gespeichert. Bei der nächsten Untersuchung wird ein aktuelles Bild gemacht und mit der ersten Aufnahme verglichen. Dadurch können genau Aussagen zum Wachstum und zur Veränderung Ihrer Muttermale erfolgen.

Vorteile: Jede optische Veränderung der Muttermale lässt sich eindeutig erkennen und kann vom Dermatologen beurteilt werden. Durch die kontinuierliche Beobachtung können unnötige Operationen harmloser Muttermale vermieden werden. Das erspart unschöne Narben. Auch die Videodokumentation ist keine Kassenleistung, aber aus ärztlicher Sicht äußerst empfehlenswert. Bei verdächtigen Hautveränderungen zur Verlaufsbeobachtung eingesetzt, kann sie bei Betroffenen mit einem unklarem Befund unter Umständen eine Operation ersparen.

Und ebenso wichtig: Wählen Sie den richtigen Sonnenschutz!

In unserer Praxis bestimmen wir den individuellen Lichtschutz für Ihre Haut und z.B. Ihren Urlaubsort. Ein falscher Lichtschutz kostet nicht nur Geld, sondern geht auch auf Kosten Ihrer Gesundheit.

Nutzen Sie unsere erweiterten Vorsorgeangebote um Krebs immer einen Schritt voraus zu sein.

Das Hautkrebs-Screening der gesetzlichen Kranken­kassen

Durch Beschluss des gemeinsamen Bundesausschuss ist die vorsorgliche Untersuchung auf Hautkrebs (Hautkrebs-Screening) eine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkasse. Für die Erbringung als Sachleistung („auf Chipkarte“) und Abrechnung über die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein gilt: ab dem 35. Lebensjahr, Durchführung alle zwei Jahre. Darüber hinaus ist die Vorsorge für Patienten unter dem 35. Lebensjahr durch geschlossene Sonderverträge möglich. Fragen Sie hierzu Ihre Krankenkasse oder erkundigen Sie sich telefonisch in unserer Praxis. Als Wunschleistung (nach GOÄ) kann die Vorsorge auch jährlich durchgeführt werden.

Wer führt das Screening durch?

Das Hautkrebs-Screening kann von Hausfachärzten oder Hausärzten durchgeführt werden, die sich dafür zertifiziert haben. Bei unklaren oder verdächtigen Hautveränderungen ist aber die Vorstellung beim Hautfacharzt verbindlich.

Erfolge des Screenings

Die endgültige Heilung des „Hellen Hautkrebses“ ist in fast 100% der Fälle möglich, die des schwarzen Hautkrebses bei mehr als 95% der Patienten. Der „helle Hautkrebs“ kann sogar ohne Operation behandelt werden, alternativ werden Laser, Cremes usw. eingesetzt.

Standort & Kontakt

Gemeinschaftspraxis Dres. Wolfgang Beyer und Karin Beyer
Karlstr. 1 - 3
45329 Essen
Tel: 0201 8338666
Termin Hotline: 0201-36445439

Kernsprechzeiten

Mo - Fr: 9:00 - 12:00 Uhr
Mo, Di, und Do: 15:00 - 17:30 Uhr und nach Vereinbarung
Ebenerdiger, barrierefreier Zugang zur Praxis gewährleistet

Social Network